Start
Standorte
Über uns
Kalender
Stellen
Spenden
Ehrenamt
Kontakt

Neukirchener Kalender

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen. (Jesaja 25,8)

Die düsteren Zeiten sind vorbei. Ungerechtigkeiten, Unterdrückung, Ausbeutung, Kriege und Terror, die in Kap. 24 noch den Ton angegeben haben, sind Vergangenheit. Denn die Stadt der Feinde, der Hochmütigen, liegt in Schutt und Asche (V. 2). Das stimmt den Propheten zuversichtlich, deshalb stimmt er ein Freudenlied an. Gott sorgt doch für uns! Mit seinem inneren Auge darf er eine großartige Zukunft sehen, die aufatmen lässt: Am Ende wird alle Bosheit vernichtet sein, und Gott wird alle Völker zu seiner Siegesfeier einladen. Da wird gegessen und getrunken werden in Hülle und Fülle - und nur vom Feinsten. Die Trauerhüllen werden weggeworfen werden, die Tränen abgewischt, und der Tod wird verschlungen sein.

Was für eine großartige Hoffnung! Gott ist mächtiger als alles Zerstörende, das unsere Welt durchzieht. In diesem Versprechen Gottes blitzt schon etwas durch vom endzeitlichen Jubel der erlösten Völker. (N-A)

Zum ersten Mal

Die Geburt unserer ersten Tochter Judith verlief nicht nach Plan. Sie hatte Fruchtwasser in der Lunge. Sie kämpfte ein paar Tage auf der Intensivstation um ihr Leben. Sie entwickelte sich auch nicht nach Plan. Obwohl wir ihr alle erdenkliche Hilfe angedeihen ließen und Gott um Hilfe anflehten, war bei ihr alles verzögert. Während Gleichaltrige brabbelten und krabbelten, blieb Judith stumm und unbeweglich.

Am Heiligen Abend - Judith war inzwischen zweieinhalb Jahre alt - war die ganze Großfamilie versammelt. Wir aßen gemeinsam, dann wollten wir Weihnachtslieder singen und das Weihnachtsevangelium lesen. In dieser Pause nach dem Essen spielten wir mit Judith, und dabei machte sie die ersten Schritte ihres Lebens! Wir haben dann die gleichen Lieder gesungen wie jedes Jahr - und doch war alles anders: Der Glanz des heilenden und erlösenden Christus erfüllte unser Wohnzimmer.

Tipp:

LESETIPP:
Elisabeth Mittelstädt (Hg.): Wunder der Weihnacht. Wahre Geschichten, die das Herz bewegen. 208 S., geb., EUR 12,99 (Gerth Medien). - Dieser Band enthält 28 Kurzgeschichten, die das Herz berühren und dazu ermutigen, Weihnachten ganz bewusst zu erleben. Es sind Geschichten über königliche Geschenke, ungewöhnliche Feiern, Schutzengel, Weihnachtsweisheiten und -wunder, die auch ganz praktische Anregungen enthalten.

Bibellese:

Lied:

Nun jauchzet, all ihr Frommen
[EG 9 GL 34 ErG 365]



Impressum

Paul Gerhardt Werk
Gerichtsstraße 1-2
03046 Cottbus
Telefon: 0049 355 38041-0
Telefax: 0049 355 38041-19
E-Mail: info@pagewe.de

© 2018 Paul Gerhardt Werk