Start
Standorte
Über uns
Kalender
Stellen
Spenden
Ehrenamt
Kontakt

Jugendsozialarbeit im Kreuzer

Das Projekt "Kreuzer" arbeitet sozialraumorientiert und sozialintegrativ auf Grundlage des § 13,1 SGB VIII mit männlichen Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die Jugendlichen sind 12 bis 20 Jahre alt und leben im Wrangelkiez, Berlin-Kreuzberg. Die Arbeit des Projektes Kreuzer beinhaltet Gruppenarbeit, Streetwork, Präventionsarbeit, Elternarbeit und Einzelfallhilfen für benachteiligte Jugendliche.

 

Ziele:

Kreuzer ist ein soziales Integrationsprojekt für Jungen und ihre Familien mit dem Ziel, die sozial benachteiligten Klienten bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und in der Entwicklung realistischer Lebensperspektiven zu unterstützen. In verschiedenen Gruppen werden gemeinsame Ziele entwickelt und Konflikte demokratisch und gewaltfrei gelöst. Die Klienten erlernen Schlüsselkompetenzen und Verantwortung für sich und ihr Handeln zu übernehmen. Sie werden zielgerichtet für ihren privaten, schulischen und beruflichen Weg gestärkt. Wir bieten ihnen eine sinnvolle Freizeitgestaltung durch erlebnispädagogische Projekte und Angebote im Kunst- und Medienbereich an.

Angebote:

Die Angebote sind niederschwellig und handlungsorientiert ausgelegt. Altershomogene Gruppen, zusätzliche Projektgruppen und altersgemischte Gruppenangebote mit unterschiedlicher Teilnehmerzahl stehen den Klienten zur Verfügung. In der sozialraumbezogenen aufsuchenden Arbeit stehen wir mit 30-40 Jugendlichen, ihren Familien und Anwohnern in Kontakt. Dabei wird auf die aktuelle Lebenssituation beratend und begleitend eingegangen und wenn notwendig, in andere Hilfsangebote vermittelt. Wir bieten Elterncoachingkurse und Einzelberatungstermine für Eltern in Erziehungsfragen, bei schulischen Problemen und bei der Berufsfindung an. Ebenso sind wir Ansprechpartner für Schulen, Jugendämter und Einrichtungen vor Ort. Das Mitarbeiterteam ist geschlechtlich gemischt und multiethnisch aufgestellt.

Methoden: 

Im Haus 3 gibt es verschiedene Funktionsräume. Wichtig sind uns Rituale, Verbindlichkeiten und die Einhaltung der Regeln. In Einzel- und Gruppengesprächen arbeiten wir gemeinsam an Zielen und Handlungsschritten, die wir schriftlich festhalten und regelmäßig überprüfen. Wir arbeiten nach Gender Aspekten und legen viel Wert auf die Partizipation unserer Jugendlichen. Wir ermutigen sie, ihre Meinungen und Wünsche zu äußern und setzen uns mit ihnen über Delinquenz, Ausgrenzung und Lebensperspektiven auseinander. In den Projekten lernen sie eigene Grenzen zu erkennen, neue Fähigkeiten an sich zu entdecken und über den "Tellerrand" zu schauen. Über Reflektionsgespräche und die Bearbeitung eigener Einstellungen wollen wir sie motivieren, ihre veralteten und gesellschaftlichen Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.



      Impressum

      Paul Gerhardt Werk
      Gerichtsstraße 1-2
      03046 Cottbus
      Telefon: 0049 355 38041-0
      Telefax: 0049 355 38041-19
      E-Mail: info@pagewe.de

      © 2016 Paul Gerhardt Werk