Detail

14.09.2022

Abschied mit Neuanfang

Als Ahed 2015 bei uns im Mehringdamm aufgenommen wurde, war er gerade 16 Jahre alt geworden und vor kurzer Zeit aus Syrien nach Deutschland gekommen. In beeindruckender Weise gelang es ihm, zügig von der Willkommensklasse in die Regelklasse zu wechseln und innerhalb der kommenden vier Jahre sein Abitur am Gymnasium zu erreichen. Mittlerweile studiert er erfolgreich Architektur an der Bauhaus-Universität in Weimar und besitzt einen deutschen Pass.

Ahed bei seinem Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu begleiten war für uns eine große Freude und immense Bereicherung! Mit seiner offenen, witzigen und charmanten Art gelang es ihm schnell ein soziales Netzwerk aus Unterstützer*innen aufzubauen, die ihm auch bei Rückschlägen und in schwierigen Zeiten zur Seite standen. Ahed war sowohl in der Gruppe junger Menschen, als auch in der Arbeit mit uns Betreuenden immer voller Ideen, zielstrebig, wissbegierig und engagiert, aber vor allem warmherzig, interessiert am Gegenüber und an seiner Umwelt, gleichzeitig bescheiden und hoch reflektiert. Er nahm über die Jahre an allen Freizeitreisen und vielen Freizeitangeboten teil. Als wichtiges Mitglied der Gruppe hinterließ er eine merkliche Lücke, nachdem er 2020 erfolgreich aus der Jugendhilfe entlassen werden konnte.

Gelegentlich besucht uns Ahed im Büro im Mehringdamm, wenn ihn seine Wege zurück nach Berlin führen. Bei einem gemeinsamen Kaffee findet sich immer irgendwie Zeit für einen Austausch. So durften wir uns auch diese Woche über einen Besuch freuen und von ihm erfahren, dass es für ein Auslandssemester nun für einige Zeit nach Jordanien geht.

Wir wünschen Ahed für die Zukunft nur das Beste und freuen uns schon auf den nächsten Besuch!