Alle Pressemitteilungen

10.03.2023

Fahrsicherheitstraining

Foto: Team Büro für ambulante Jugendhilfe

Mit sprudelndem Adrenalin wie beim Achterbahnfahren und glücklicherweise auch ähnlich viel Freude haben sechs Fachkräfte aus dem Pagewe Berlin vergangenen Donnerstag am Fahrsicherheitstraining des ADAC in Linthe/Brandenburg teilgenommen. Da wir immer wieder mit Kleinbussen voller junger Menschen durch die Gegend fahren, war es sehr hilfreich, die Fahrzeuge näher kennenzulernen, gewisse Gefahrensituationen zu üben und dadurch auch Vertrauen in die Autos zu gewinnen.

Es war doch überraschend, zu welchem Ausmaß so ein Fahrzeug die Stabilität behält und wie wirksam vermeintlich einfache Kniffe etwa beim Lenken sind. So wurden wir beim Slalom fahren recht schnell flotter, fuhren im Kreis ohne dass die Fahrzeuge ausbrachen oder erlangten nach absichtlich durch hydraulische Dynamikplatten induzierten Ausbrüchen wieder die Kontrolle zurück – manchmal aber auch nicht. Erschreckend war, wie viel länger der Bremsweg auf nassem und rutschigem Gelände schon bei geringen Geschwindigkeiten ist. Wir haben alle etwas gelernt, mehr Sicherheit erlangt als zuvor – hatten dabei Spaß und haben im feierlichen Teil zum Abschluss sogar kleine Urkunden überreicht bekommen. Und das nur an einem halben Tag. Prima und sehr zu empfehlen!

Text: Büro für ambulante Jugendhilfe