Haushalts- und Alltagstraining

Familien mit dysfunktionalen Strukturen benötigen eine qualifizierte und alltagsnahe Unterstützung durch personenbezogene soziale Dienste, um ihre Lebenslage zu verbessern, Versorgungsstrukturen für alle Familienmitglieder - insbesondere für die Kinder - nachhaltig zu sichern und damit die Lebensqualität der gesamten Familie zu verbessern.

Das Haushalts- und Alltagstraining zielt primär auf die Versorgungsfunktion einer Familie. Eltern werden befähigt, ihrer Verantwortung für die Versorgung ihrer Kinder wieder gerecht werden zu können. Das Training begleitet Veränderungsprozesse in der Familie, um dysfunktionale Haushalts- und Alltagsstrukturen zielgerecht durch andere Verhaltensstrategien zu ersetzen. Bei der Zielformulierung werden die vorhandenen Ressourcen und die Werterhaltung der Familie berücksichtigt. Der Mitarbeiter nimmt die Rolle eines Trainers ein.

Zielgruppen

Familien mit Kindern insbesondere allein Erziehende und Familien in der Gründungsphase und einer Vielzahl von Problemindikatoren, z.B.:

  • Haushaltsführung
  • Alltagsorganisation
  • Umgang mit Geld
  • Kinderpflege
  • Körperpflege
  • Ernährung
  • Gesundheitsfürsorge

Ziele

Nachhaltige Befähigung der Eltern zur Versorgung ihrer Kinder, der Organisation des Haushalts und des Alltags:

  • Sauberkeit und Ordnung in der Wohnung
  • Ernährung und Mahlzeiten
  • Einkauf
  • Kleider- und Wäschepflege
  • Organisation des Alltags
  • Säuglings- und Kinderpflege
  • Altersgemäße Tagesstrukturen für die Kinder
  • Gesundheit und Körperpflege der Erwachsenen

Rechtsgrundlage: § 27 i. V. m. § 31 SGB VIII

Ihr Kontakt
Heike Müller
Bereichsleitung Jugendhilfe Cottbus / Spree-Neiße
Gerichtsstraße 1-2
03046 Cottbus
Telefon: 0355 / 3804112
Mobil: 0172 / 2047260
Fax: 0355 / 3804120
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.