Systemische Therapie/Familientherapie

Systemische Familientherapie betrachtet das Problem eines einzelnen Familienmitgliedes (Symptomträger) nicht isoliert, sondern im Kontext des familiären und sozialen Bezugssystems.

Innere Prozesse sollen verstanden, verborgene Strukturen und Bindungen erfahrbar werden. Die Stärken des Einzelnen werden dabei bewusstgemacht und mobilisiert, Wünsche und Ziele klar definiert. Systemische Therapie/Familientherapie wird in Verbindung mit stationären Hilfen angeboten, so u.a. in der Mutter-Kind-Betreuung, Regelgruppe der Wohngruppe für Kids, Käthe-Kollwitz-Haus – Arbeit mit den Familiensystemen oder im ambulanten Bereich als aufsuchende Familientherapie.

Rechtsgrundlagen: § 27 Abs.3 SGB VIII

Berücksichtigte Lebensbereiche

  • Erziehungsunsicherheiten
  • Rückführung in die Familie
  • gestörte Kommunikation
  • belastende Lebenssituationen
  • belastende Trennungs- und Scheidungssituationen
  • verschiedene Familienkonstellationen: Patchwork- und Ein-Eltern-Familien, Adoptiv- und Pflegefamilien
  • Klärung der familiären Perspektive und ggf. Auswahl passgenauer Hilfen

Die systemische Familientherapie wird von ausgebildeten systemischen Therapeuten/Familien- und Systemtherapeuten durchgeführt. Umfang und Setting werden im Rahmen der Hilfeplanung individuell und mit allen Beteiligten vereinbart.

In der Regel wird diese Leistung als Zusatzleistung zu den bestehenden Grundleistungen durch unsere Therapeutinnen angeboten und gesondert vereinbart.
Ihr Kontakt
Heike Müller
Bereichsleitung Jugendhilfe Cottbus / Spree-Neiße
Gerichtsstraße 1-2
03046 Cottbus
Telefon: 0355 / 3804112
Mobil: 0172 / 2047260
Fax: 0355 / 3804120
Nehmen Sie Kontakt auf

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.